banner

Alles ist möglich!

Ob Hauptschüler, Realschüler oder Gymnasiast, alle haben an der EMIL-POSSEHL-SCHULE die Möglichkeit, weitere schulische oder berufliche Abschlüsse zu erlangen. Auch ein Einstieg ohne Hauptschulabschluss ist möglich.

In der Abteilung Berufsvorbereitung bietet die Emil-Possehl-Schule neben dem fachpraktischen und fachtheoretischen Unterricht die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss nachzuholen, um Jugendlichen einen Zugang zum Lehrstellenmarkt zu ermöglichen.

Mit dem Hauptschulabschluss können Schülerinnen und Schüler in die Unterstufe der Berufsfachschule aufgenommen werden. Nach einem erfolgreichen Abschluss der Unterstufe, können sie in einem weiteren Jahr den mittleren Bildungsabschluss erreichen.

Eine gute mittlere Reife ist Voraussetzung, um im Beruflichen Gymnasium innerhalb von drei Jahren das Abitur zu erlangen. Während der Berufsausbildung gibt es weitere Chancen, einen höheren Bildungsabschluss zu erreichen. Auszubildende mit Hauptschulabschluss erlangen mit einem Notendurchschnitt von 3,0 und besser in ihrem Berufsschulabschlusszeugnis einen gleichwertigen mittleren Bildungsabschluss.

Für Auszubildende, die mit der Mittleren Reife in die Berufsausbildung eintreten, bietet die Emil-Possehl-Schule Zusatzunterricht zur Erlangung der Fachhochschulreife an. Dieser Zusatzunterricht umfasst die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik und Wirtschaft/Politik. Die insgesamt 560 Stunden des Zusatzunterrichts werden auf 2 Jahre bzw. 80 Wochen verteilt und werden ab der Mittelstufe angeboten. Dadurch ensteht ein Mehrunterricht von 6 bis 8 Std. pro Woche, der an zwei Abenden (Dienstag und Donnerstag) durchgeführt wird. Nach bestandener Prüfung können die Schüler in einem Jahr an der Berufsoberschule ihre Hochschulzugangsberechtigung erwerben. Wer den Zusatzunterricht scheut, kann durch den Besuch der Fachoberschule die Fachhochschulreife erreichen und in die Berufsoberschule eintreten.

Die Verbindung von beruflicher Qualifikation und Erwerb der Fachhochschulreife bieten die Bildungsgänge „Staatlich geprüfter Assistent für Datenverarbeitung (Bauwesen)“ und „Staatlich geprüfter Techniker“ Fachrichtung Bautechnik, Maschinentechnik und Elektrotechnik an.

Chancen und Perspektiven von Lernenden in der beruflichen Bildung des Landes Schleswig-Holstein

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken ...

Schriftgröße
EPSIntern
News
Keine Nachrichten verfügbar.
September
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
35
28
29
30
31
01
02
03
36
04
05
06
07
08
09
10
37
11
12
13
14
15
16
17
38
18
19
20
21
22
23
24
39
25
26
27
28
29
30
01