banner

Gesamtübersicht

AV-Orientierung

In der AV-Orientierung geht es vorrangig um die berufliche Orientierung. Durch Schnuppertage und Praktika soll gemeinsam mit den Coaches eine berufliche Perspektive entwickelt werden. Für Jugendliche, die vielleicht gerade in einer labilen Lebenssituation sind, soll ein individueller Weg der Stabilisierung gesucht werden. Diese Klassen werden durch Berufsschulsozialarbeiter*innen betreut.

AV-Lernen

Der Bildungsgang AV-Lernen wendet sich insbesondere an Jugendliche mit einem erhöhten Förderbedarf auf allen Ebenen. In diesen Klassen wird stets in Doppelbesetzung im Team, bestehend aus Berufsschul- und Förderschullehrkräften/ Berufsschulsozialarbeiter*innen, unterrichtet. Die Schüler*innen haben Gelegenheit sich über ihre beruflichen Möglichkeiten zu informieren, sich zu testen, ihre individuellen Fähigkeiten und Interessen zu entdecken und zu vertiefen. Durch abgestufte Anforderungen und eine differenzierte Förderung sollen individuelle berufliche Perspektiven eröffnet werden. Somit wird der Einstieg in eine Beschäftigung erleichtert.

AV-Professional

Der einjährige Bildungsgang AV- Technik (Bau, Farbe/Gestaltung, Holz, Metall, Garten) an der Emil- Possehl-Schule vermittelt fachpraktische und fachtheoretische Grundqualifikationen, schafft Einblicke in das gewählte Berufsfeld und hilft, schulische Lücken zu schließen. Die Teilnehmer*innen haben Gelegenheit sich über ihre beruflichen Möglichkeiten zu informieren, sich zu testen, ihre individuellen Fähigkeiten und Interessen zu entdecken und zu vertiefen. Durch abgestufte Anforderungen und eine differenzierte Förderung sollen individuelle berufliche Perspektiven eröffnet werden. Somit wird der Einstieg in eine Berufsausbildung oder in eine Beschäftigung erleichtert.

AV-kooperativ

Das AV-kooperativ ist gedacht für Jugendliche mit einem Schulabschluss, die sich bereits für eine berufliche Fachrichtung entschieden haben und ihre Ausbildung zielgerichtet vorbereiten wollen.

In den Fachrichtungen KFZ, Elektro- oder Metalltechnik werden Schüler*innen auf die Ausbildungsberufe Kraftfahrzeugmechatroniker, Anlagenmechaniker im Bereich Sanitär oder Elektroniker und Berufe der Metalltechnik vorbereitet. Im ersten Schulhalbjahr werden in Vollzeitunterricht die nötigen theoretischen und praktischen Inhalte vermittelt. Im zweiten Halbjahr geht es dann dauerhaft zwei Tage in der Woche in einen kooperierenden Betrieb der jeweiligen Branche, an drei Tagen in der Woche sind die Schüler/innen im Unterricht der EPS. Ziel des Bildungsganges ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages.

AV-dual

Das AV-dual richtet sich an Schüler*innen mit und ohne Schulabschluss, die einen direkten Weg in die Berufsausbildung anstreben und auch einen Schulabschluss nachholen können. Der Unterrichtfindet an zwei Tagen in der Woche statt. An den anderen Tagen ist ein verbindliches Praktikum in einem Betrieb durchzuführen und zu dokumentieren.

Lehrer*innen und Coaches begleiten die individuellen Wege und unterstützen die berufliche Orientierung durch Praktikumsbetreuung und Beratung. Neben dem Unterricht nach Stundentafel wird ein Zusatzunterricht zum Erlangen eines dem ESA gleichwertigen Abschlusses angeboten.

In den Praktikumsbetrieben soll die berufliche Orientierung und Eignung vertieft werden und der Beginn einer Ausbildung ermöglicht werden.

 

Schriftgröße
EPSIntern