banner

Technik der Zukunft

 

Dass dieses das Motto des Tages war, ahnte im Vorfeld wahrscheinlich noch keiner. Am 02.03.2012 machte sich der Leistungskurs Elektrotechnik der 12. Klassen auf den Weg zur technischen Fakultät der Christian Albrechts Universität zu Kiel. Auf dem Programm stand die Vorbereitung der Projektwoche. Es wurde ein Einblick in die moderne Solartechnik und moderne Leistungselektronik gegeben. Voller Vorfreude fuhren wir also zunächst eine Stunde mit der Bahn und gingen danach gespannte weitere 20 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof zur Uni.

 

 

Angekommen an der technischen Fakultät, wurde uns zunächst ein kurzer aber sehr informativer Vortrag zur Universität und Fakultät gegeben. Anschließend präsentierte Professor Schmidt seine Arbeitsgruppe. Dort konnten wir moderne Autos sehen, die es erst in ein paar Jahren zu kaufen gibt. Seine Arbeitsgruppe beschäftigt sich unter anderem damit, die Sprachqualität im Auto zu verbessern oder auch Fahrtwind gezielt elektronisch zu unterbinden. Auch wurde uns eine Atemmaske gezeigt, bei der die Atemgeräusche unterdrückt werden, ohne dabei die Stimme zu beeinflussen.

 


 

Anschließend ging es in die Arbeitsgruppe der allgemeinen Materialwissenschaften. Nach einigen grundlegenden Erklärungen über die Solartechnik, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, um die Siliziumforschung näher kennenzulernen.

 

 

Uns wurden moderne Batterien mit einer Kapazität, die 10-mal größer ist als die bei jetzigen modernen Batterien, vorgestellt. Dies ist eine bedeutende, neue Erkenntnis aus der Siliziumforschung. Da stellte sich für uns natürlich auch gleich die Frage, wann wir diese Batterien kaufen können. Darauf gab es leider keine Antwort.
Im zweiten Teil wurde uns das CELLO vorgestellt. Das ist das weltweit beste System, um Solarzellen zu vermessen. Neben einigen wichtigen Erklärungen über Solarzellen, wurde uns auch eine solche Zelle gezeigt. Desweiteren wurden einige Messergebnisse vorgestellt und es wurde erklärt, wie unterschiedlich der Wirkungsgrad einer Zelle punktuell sein kann.

Nach einer kleinen Mittagspause in der Mensa ging es weiter zum Lehrstuhl der Leistungselektronik.

 

 

Hier wurde uns der Lehrstuhl vorgestellt und wir bekamen einen kleinen Einblick in das Studium mit der Vertiefungsrichtung Leistungselektronik. Außerdem wurden wir sehr ausführlich durch das Labor geführt.

 

 

Nach vielen Eindrücken kehrten wir unsere Heimreise an und bedanken uns für die Gastfreundlichkeit der technischen Fakultät. Organisiert wurde die Veranstaltung von Thomas Schwenck (Lehrkraft in Ausbildung) und begleitet von Reinhard Franzen.

 

 

Text und Fotos: Thomas Schwenck, EPS Lübeck

Schriftgröße
EPSIntern
Juni
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
22
27
28
29
30
31
01
02
23
03
04
05
06
07
08
09
24
10
11
12
13
14
15
16
25
17
18
19
20
21
22
23
26
24
25
26
27
28
29
30