banner

Technische Assistenten gestalten Plakate zur Lehrerausbildung an der Emil-Possehl-Schule


Die Emil-Possehl-Schule Lübeck kann im Bereich der Lehrerausbildung auf eine lange Tradition zurückblicken.

In einigen Fachrichtungen und Fächern wird es aber in den letzten Jahren zunehmend schwieriger, geeigneten Nachwuchs zu rekrutieren. Wenn man daneben die demographischen Entwicklung im eigenen Kollegium berücksichtigt, zeichnet sich an unserer Schule in einigen wenigen Jahren ein großer Bedarf an qualifizierten jungen Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer ab.

Aus diesem Grund wurden Gespräche zwischen dem Ausbildungskoordinator der EPS Stefan Schuhr und Prof. Dr. Thomas Vollmer vom Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Hamburg geführt. Es wurde vereinbart, eine Werbeaktion durchzuführen, bei der insbesondere für Lehramtsstudenten in Hamburg eine attraktive Alternative für den zweiten Teil der Lehrerausbildung außerhalb der Stadtgrenzen aufgezeigt wird.

Die Berufsfachschulklasse der Technischen Assistenten für Datenverarbeitung nahm gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Rolf Bentkamp die Herausforderung an, ein Plakat für diese Werbeaktion zu gestalten. Im Rahmen des Projekts im Fach EDV-Präsentation wurden zunächst die technischen Voraussetzungen im Umgang mit dem Grafikprogramm Photoshop gelegt.

Parallel dazu führten die Referendare der EPS im Rahmen eines schulinternen Netzwerktages ein Brainstorming zur inhaltlichen Gestaltung eines Werbeplakats durch.

Der Auftrag wurde offiziell von Herrn Schuhr in Form eines Wettbewerbs an die Klasse BD109 übergeben. Die Rahmenbedingungen wurden von Herrn Bentkamp gesetzt. Die drei besten Entwürfe und das originellste Plakat sollten ermittelt werden. Und so machten sich eine Schülerin und 23 Schüler an die Arbeit. Tatkräftig unterstützt wurden sie zusätzlich von Lehrerin i.A. Ariane Schubert (Fächerkombination: Farb- und Raumgestaltung und Deutsch).

Die ersten Entwürfe aller Schüler wurden im Klassenraum ausgestellt und von mehr als dreißig Lehrerinnen und Lehrern der EPS begutachtet und bewertet. Die Auswertung der Beurteilungsbögen ergab eine Vielzahl von nützlichen, sehr detaillierten und ausführlichen Anregungen zur Verbesserung der Schülerentwürfe. An dieser Stelle bedankt sich die Klasse BD 109 nochmals herzlich bei allen Beteiligten.

Die Entwürfe wurden gemeinsam ausgewertet und waren unter den neuen Aspekten zu überarbeiten. Die zweiten und dritten Plätze belegten Denis Sasinska und Jan Hendrik Nehls. Der originellste Entwurf kam von Björn Bräutigam. Das Plakat von Jan Werk wurde mit großem Abstand als bester Entwurf ausgezeichnet.

Ein Problem bestand jedoch in Form des als Platzhalter eingefügten nicht legitimierten Fotos einer Schülergruppe mit Lehrer. Kurz entschlossen wurde Mitschülerin und Hobbyfotografin Sina Oldhof aus der BD108 aktiviert. Als "Models" erklärten sich die Kollegin Dorothea Sporr, Lehrer i.A. Christoph Feig und Schüler der BD109 bereit. Die Foto-Session war sehr amüsant und zudem ein voller Erfolg.

Die besten drei Fotos wurden in den Entwurf von Jan Werk eingebaut. Somit stehen jetzt drei Plakate mit unterschiedlichen Motiven für die Werbekampagne zu Verfügung. Sie wurden auf dem Plotter der Bauzeichner-Klassen ausgedruckt und warten auf einen würdigen Platz in der Uni Hamburg - und vielleicht auch an anderen exponierten Orten.

Alle Beteiligten zeigten sich begeistert von diesem Projekt, in dem Unterrichtsinhalte praxisgerecht umgesetzt werden konnten.

Bentkamp/Schuhr



Making-of



 

 


Die ersten Entwürfe aller Schüler wurden im Klassenraum ausgestellt



Brainstorming zur inhaltlichen Gestaltung eines Plakats



Und so machten sich eine Schülerin und 23 Schüler an die Arbeit




Den ersten bis dritten Platz belegten Jan Werk, Denis Sasinska und Jan Hendrik Nehls



Der originellste Entwurf kam von Björn Bräutigam

... dann die Foto-Session


Schriftgröße
EPSIntern
Juni
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
22
27
28
29
30
31
01
02
23
03
04
05
06
07
08
09
24
10
11
12
13
14
15
16
25
17
18
19
20
21
22
23
26
24
25
26
27
28
29
30