banner

Hanseschule

 

"Unsere Pflasterfläche müsste mal neu"

 

Am Beginn unseres "Pflasterprojektes" stand die Anfrage der Hanseschule, ob wir in der Lage und Willens seien, die Granitpflasterfläche des Schulhofes in der Fischstraße neu zu verlegen.

 

 

Der Schulhofbaum hatte mit seinem kräftigem Wurzelwerk dafür gesorgt, dass an verschiedenen Stellen das Pflaster hoch gedrückt worden war. Jetzt, da der altersschwache Baum nicht mehr stand, konnte mit der Aussicht auf Dauerhaftigkeit damit begonnen werden, das Pflaster neu zu verlegen.

 

 

Pläne für die Pflasterfläche gab es schon seit einer geraumen Weile, da die
Bauunterstufe H des Schuljahres 2006/07 bereits ein hochwertiges Aufmaß mit entsprechender Darstellung des Pflasterverbandes sowie verschiedenen Neuentwürfen entwickelt hatten.

 

 

Wir hatten vier Wochen zu Verfügung, genau einen Unterrichtsblock der Bau Unterstufe Industrie, um die Pflasterfläche herzustellen. Nicht viel, wenn man bedenkt, dass nebenbei auch noch der Unterrichtsstoff bewältigt werden musste. Außerdem musste die Klasse geteilt werden, um arbeitsfähige Gruppengrößen zu erhalten. So wechselten sich die Gruppen, die jeweils an den Freitagen pflasterten, ab.

 

 

Sinnvollerweise hatte Herr Micheel, unter dessen Obhut die praktische Ausführung vor Ort erfolgte, bereits frühzeitig das Pflaster der zerstörten Fläche mit einer Klasse der Berufsfachschule, der unser besonderer Dank gilt, aufnehmen lassen, so dass die Bau Unterstufe I umgehend mit dem Neuversetzen der Bordsteine und dem Pflastern beginnen konnte. Bester Pflasterkies war auch pünktlich geliefert worden, so dass einer erfolgreichen Ausführung nichts mehr im Wege stand.

 

 

Entsprechend gut waren denn auch die Arbeitsergebnisse der Klasse, die sich vorwiegend aus angehenden Tiefbaufacharbeitern zusammensetzt. Hoch motiviert entfernten Sie am ersten Tag u.a. auch die sehr widerspenstige und zähe Baumwurzel, an der sich auch bereits andere Schüler "die Zähne ausgebissen" hatten.

 

Die Arbeiten verliefen trotz teilweise unerträglicher Hitze auf dem Pausenhof optimal, so dass die Schüler an ihrem letzten Schultag dieses Schuljahres die Pflasterarbeiten gegen Mittag beenden konnten. Abschließend war somit Zeit für uns, das Schuljahr der Klasse an der EPS gemeinsam bei einer Grillwurst und einem Getränk ausklingen zu lassen.

 

 

Wir waren alle sehr erfreut über die guten Arbeitsergebnisse und hoffen, dass Schüler und Lehrer sehr lange Freude an der schönen Granitpflasterfläche haben werden. Dank gilt der Klasse Bau UI, dem Fachlehrer Ingwer Micheel für sein besonderes Engagement, Herrn Schuhr, sowie der Schulleitung der Hanseschule, Herrn Wolter und nicht zuletzt dem Hausmeister Herrn Weiss, auf dessen Hilfe wir immer bauen konnten.

 

Text: Gunnar Johannsen / Klassenlehrer der Bau UH, Emil-Possehl-Schule Lübeck

Schriftgröße
EPSIntern
Juni
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
22
27
28
29
30
31
01
02
23
03
04
05
06
07
08
09
24
10
11
12
13
14
15
16
25
17
18
19
20
21
22
23
26
24
25
26
27
28
29
30