banner

Die Emil-Possehl-Schule

Die Emil-Possehl-Schule Lübeck ist im August des Jahres 2005 aus der Zusammenlegung der ehemaligen Gewerbeschulen I und III entstanden. Bei ihrer Namensgebung wurden die Verdienste des großen Lübecker Mäzens Emil Possehl, bzw. der aus seinem Nachlass hervorgegangenen Stiftung für die Jugend und Kultur in der Hansestadt Lübeck gewürdigt.

Die Schule teilt sich derzeit in die zwei Standorte:

Kerschensteiner Straße (Metalltechnik, Bautechnik, Agrarwirtschaft sowie angegliederte Vollzeitschulen und berufsvorbereitende Maßnahmen, Kfz-Technik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik sowie ebenfalls angegliederte Vollzeitschulen) und die Landesberufsschule für das Dachdeckerhandwerk in Blankensee.
Der Hauptstandort befindet sich in der Kerschensteiner Straße und ist dort zusammen mit der Friedrich List Schule zu einem berufsbildenden Zentrum für Technik und Wirtschaft zusammengefasst. Die EPS ist verkehrstechnisch gut erreichbar direkt an der Autobahnausfahrt "Lübeck-Mitte" gelegen.

Schriftgröße
EPSIntern
Juni
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
22
27
28
29
30
31
01
02
23
03
04
05
06
07
08
09
24
10
11
12
13
14
15
16
25
17
18
19
20
21
22
23
26
24
25
26
27
28
29
30