banner

Neues Fahrzeug im Fuhrpark der Abteilung für Fahrzeugtechnik

21.11.2022

 

Zu einem adäquaten Berufsschulunterricht gehören vor allem entsprechende Lehr- und Lernmittel aus der betrieblichen Praxis. Im Bereich der Hochvolttechnik verfügt die Emil-Possehl-Schule über die entsprechenden Mess- und Prüfeinrichtungen sowie Diagnosesysteme, so dass die Auszubildenden praxisnah beschult werden können. Ergänzt wird die Ausstattung bisher durch ein vollelektrisches Fahrzeug und einem Hybridfahrzeug.

Im Sommer 2022 konnte außerdem ein weiteres nicht straßenzulassungsfähiges Schulungsfahrzeug, ein Audi e-tron 55 quattro, kostengünstig beschafft werden. Es stellt momentan das modernste Fahrzeug in der Schule dar. Hierbei handelt es sich um ein vollelektrisches Fahrzeug mit einer umfangreichen Ausstattung, von modernster Akku-, Antriebs- und Fahrwerkstechnik bis hin zu Assistenz- und Komfortsystemen. Der Audi e-tron ist neben einem bereits vorhandenen VW e-up das zweite Elektro-Fahrzeug in den Werkstätten der Emil-Possehl-Schule, an dem die grundlegenden Inhalte für Hochvolttechnik im Unterricht praxisnah ausgebildet werden können.

Am Freitag, den 11.11.2022 besuchten der Obermeister der Innung für das Kfz.-Handwerk Lübeck Herr Marcus Engler und der Serviceleiter des Audi Zentrum Lübeck Herr Kim Achim Pfennigschmidt die Emil-Possehl-Schule, beglückwünschten den Schulleiter Herrn Ludger Hegge und den Abteilungsleiter Herrn Reiner Hildebrandt zu dem Erwerb des neuen AUDI e-tron und informierten sich darüber hinaus ausführlich über die Einsatzmöglichkeiten des Fahrzeugs im Unterricht der zukünftigen Kfz.-Mechatronikerinnen und -Mechatroniker.

Text und Bilder: Reiner Hildebrandt und Jan Harmsen