banner

Schulinterner Netzwerktag Dezember 2018

schulinterne Netzwerktage 14.12.2018

Am 12.12.2018 wurde an der Emil-Possehl-Schule wieder ein schulinterner Netzwerktag für die Lehrkräfte im
Vorbereitungsdienst veranstaltet. Im Vormittagsprogramm wurde ein Unterricht von Herrn Herfert (LiV) zum
Thema „Leitungsdimensionierung“ in der Fachrichtung Elektrotechnik beobachtet und gemeinsam reflektiert.
Nachmittags fand eine Besichtigung des Dachtragwerkes der Jakobikirche am Koberg durch den Abteilungsleiter
der Bautechnik, Herr Frenz, statt. Der Tagesausklang erfolgte auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt.
Der Tagesablauf und die Reflexionsstruktur wurden durch Herrn Düring (LiV) vorgestellt und moderiert. Als
besonderer Gast hat eine „Schulpraktikantin“ am Netzwerktag teilgenommen, um Eindrücke über die
Lehrerausbildung zu gewinnen. Für die Unterrichtsbeobachtung wurden die stärkenorientierte Feedbackmethode
„7+2 Dimensionen“ nach Riecke-Baulecke gewählt und den Teilnehmern verschiedene Beobachtungsschwerpunkte
zugeteilt. Ergänzend zur Vorstellung des Stundenverlaufes und der Ziele wurde eine
Kurzeinführung zu den Fachinhalten der Stunde für fachfremde Teilnehmer durch Herrn Herfert von der
Ausbildungskoordination initiiert.
Der als Schulleiterübung durchgeführte Unterricht wurde, neben den LiVs, vom Schulleiter Herrn Hegge, dem
Ausbildungskoordinator Herrn Schuhr, dem Abteilungsleiter der Elektrotechnik, Herrn Lippisch, sowie den
Mentoren Frau Ziegler und Herrn Claussen besucht und analysiert.
Der gezeigte Unterricht wurde nach einem berufsnahem Einstiegsszenario für die Industrieelektroniker und
Elektroniker für Geräte und Systeme mit „Murmelgruppen“ zu möglichen Faktoren der Leitungsdimensionierung
eröffnet. Die Ergebnisse wurden in einem hochmotivierten Lehrer-Schüler-Gespräch mit Metaplankarten
geclustert. Anschließend erarbeiteten sich die SchülerInnen an Lernstationen die einzelnen Aspekte der
Leitungsdimensionierung nach der ABC-Methode (Leitungsanalyse/äußere Bedingungen, Strombelastbarkeit und
Spannungsfall).
Nach der gezeigten Unterrichtsstunde leitete Herr Herfert die Feedbackrunde mit einer höchst strukturierten und
zielgeleiteten Reflexion ein. Daraufhin erfolgten konstruktive Rückmeldungen zu den einzelnen Beobachtungsdimensionen
durch die LiVs, Frau Ziegler und Herrn Schuhr. Abschließend fasste Herr Herfert zusammen, was er
an hilfreichen Erkenntnissen zur Unterrichtsplanung und -durchführung (im Gepäck der LiV) mitnehmen konnte.
Um 13.30 Uhr empfing Herr Frenz die Teilnehmer vor der Jakobikirche mit einem Fachvortrag zu Geschichte und
Konstruktion des Bauwerkes. Über viele steile Stufen arbeiteten sich die Besucher über den imposanten
„Dachreiter“ zum einzigen erhaltenen hölzernen Dachtragwerk der Lübecker Kirchen vor. Einige Mutige trauten
sich über „wurmzerfressene“ Leitern bis in die Spitze des Kirchturmes vor, was uns eindrucksvolle Bilder
bescherte. Die zitternden Knie der Teilnehmer konnten auf dem Weihnachtsmarkt anschließend durch einen
Punsch kuriert werden. Insgesamt also ein spannender und aufschlussreicher Tag für alle Beteiligten.

Schriftgröße
EPSIntern
März
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
9
25
26
27
28
01
02
03
10
04
05
06
07
08
09
10
11
11
12
13
14
15
16
17
12
18
19
20
21
22
23
24
13
25
26
27
28
29
30
31