banner

Trinkwasser für ALLE!

21.04.2020

Schoolwater – eine Initiative unseres viel zu früh verstorbenen Kollegen Hamza Akgül-fand ein jähes Ende – die dahinterstehende Firma ließ das Projekt leider auslaufen.

Versuche, den Weiterbetrieb zu erwirken, scheiterten. Da gesundes Trinken nachweislich die Konzentrationsfähigkeit steigert und Diabetes Typ II vorbeugt, aber vor allem weil das kühle Nass bei vielen Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften beliebt war, musste nach einer neuen Lösung gesucht werden. Vier Firmen wurden aufgefordert Angebote abzugeben, so unterschiedlich wie die angebotenen Geräte waren auch die Preise, die Finanzierung erschien aussichtslos.

Doch dann zeichnete sich die Lösung ab: Zu ihrem 100-jährigen Bestehen kündigte die Possehl-Stiftung eine sehr großzügige Spende von € 10,- für jede Schülerin oder jeden Schüler Lübecker Schulen für ein förderwürdiges Projekt an! Die Schülervertretung (SV) der Emil-Possehl-Schule, unter anderem repräsentiert durch den Schülersprecher Kamil Pikus, nahm sich der Idee der Wasserspender an und schilderte sie der Possehl-Stiftung. Von technischer Seite wurde das Projekt von Jörn Fischer betreut, so konnten ein kostengünstiger Gerätetyp, mögliche Aufstellorte und die vorab erforderliche Installation vorgeplant und in die engere Auswahl gezogen werden.

Die Idee: Alle Gebäude der Emil-Possehl-Schule sollen einen eigenen Zugang zu frischem, gekühltem Trinkwasser erhalten.

Dieser Verwendungszweck erschien auch der Possehl-Stiftung stimmig, nicht zuletzt, weil so das Aufkommen von unzähligen Kunststoffflaschen durch den Einsatz von langlebigen Mehrwegflaschen hoffentlich zurückgedrängt werden kann. Die Planung konnte also weiter vorangebracht werden.

Gemeinsam mit der Schulleitung wurden die Wasserspender schließlich begutachtet und mögliche Aufstellorte für die Trinkwasserzapfstellen festgelegt: Im Hauptgebäude an bestehender Stelle, im Werkstattgebäude in der östlichen Pausenhalle, im KFZ-Gebäude im Flur und im E-Gebäude in der Pausenhalle. Der Aufstellort war so zu wählen, dass die Möglichkeit besteht, an nahegelegene Trinkwasser- und Elektroleitungen anzubinden. Selbstverständlich wurden auch „Schule und Sport“ und das „Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck (GMHL)“ über das Vorhaben unterrichtet. Die Finanzierung war noch mit der Stiftung zu klären, schließlich beinhaltet der Erwerb von Spendern auch deren längerfristige Unterhaltung, d.h. es muss Kohlensäure beschafft werden, turnusmäßig müssen Wartungen oder Reparaturen erfolgen.

Damit der Betrieb dauerhaft aufrechterhalten werden kann, hat die SV Flaschen mit Schullogo für die Schüler- und Lehrerschaft designt, die einmalig für € 15,- erworben werden können. Mit der Einnahme werden die geschilderten laufenden Kosten gedeckt – nur diese Flaschen berechtigen daher zukünftig zum Wasserzapfen.

Natürlich ist auch der neue Gerätetyp so ausgewählt, dass er gekühltes „Tafelwasser“ oder stilles Wasser in bester Trinkwasserqualität ausgibt. Mittels Filter- und Belichtungssystem werden Keime und Bakterien unschädlich gemacht. Das Gehäuse dieser Spender besteht aus Edelstahl und bietet so ebenfalls einen hohen Hygienestandard bei geringem Pflegeaufwand. Mittels verdeckter Wandhalterung soll die Langlebigkeit unserer Investition möglichst über viele Jahre gewährleistet werden. Deshalb hoffen wir, dass auch Sie dieses Angebot nutzen werden!

Prost!